Auf eine Bahnstrecke gehört die Eisenbahn und keine Fahrradfahrer“

Thomas Pilz, Vorsitzender der B’90/Grüne im Kreistag und Sprecher des Kreisverbandes zum Vorhaben, die Bahnstrecke Oderwitz - Herrnhut - Niedercunnersdorf in einen Fahrradweg umzubauen

 

Auf eine Bahnstrecke gehört die Eisenbahn und keine Fahrradfahrer“

Thomas Pilz, Vorsitzender der B’90/Grüne im mKreistag und Sprecher des Kreisverbandes zum Vorhaben, die Bahnstrecke Oderwitz - Herrnhut - Niedercunnersdorf in einen Fahrradweg umzubauen

Seit mehreren Jahren kursiert die Idee, auf der 1998 eingestellten Bahnstrecke von Oderwitz über Herrnhut nach Niedercunnersdorf einen Fahrradweg zu bauen. Wie die SZ berichtete (17.02.2017), stoßen diese Überlegungen nicht mehr auf ungeteilte Zustimmung bei Bürgermeistern und Gemeinderäten.

„Ich kann die geäußerten Bedenken zum Erhalt und Betrieb eines Fahrradweges auf einer ehemaligen Bahnstrecke mit aufwendigen Brückenbauwerken verstehen. Eine Bahnstrecke ist für den Eisenbahnverkehr konzipiert und nicht für den Unterhalt durch Fahrradtouristen. Ich begrüße es sehr, dass sich aus den Gemeinden heraus der Wunsch regt, über die Wiederaufnahme eines Zugverkehrs auf dieser Trasse nachzudenken.“

„Die Bahnstrecke Oderwitz - Löbau ist seinerzeit als Hauptstrecke konzipiert worden und verband die Städte Liberec (Reichenberg) - Zittau mit Löbau - Bautzen bis nach Dresden. Zwar wurde damals in Löbau in Richtung Dresden umgestiegen, jedoch könnte man heute durch eine Flügelung mit der Strecke Görlitz - Dresden Fahrzeiten von Zittau nach Dresden über Herrnhut/Löbau in 60 Minuten erreichen. Wenn wir heute für die Attraktivität des ländlichen Raumes kämpfen, können wir hier konkret werden.“

„Ich plädiere für eine Machbarkeitsstudie zur Wiederinbetriebnahme dieser traditionellen Hauptverbindung von Zittau nach Dresden über Herrnhut, Löbau, Bautzen. Mit einer Stunde Fahrzeit im Stundentakt hätten wir den von vielen gewünschten schnellen Bahnanschluss an die Landeshauptstadt. Ich bin mir sicher, dass eine Studie weitere Potentiale, z.B. für den überregionalen Güterverkehr, zutage bringt."