Bündnis 90/Grüne im Landkreis Görlitz sprechen sich gegen die geplante Massentieranlage in Prachenau aus

Die Mitgliederversammlung von Bündnis 90/Grüne im Landkreis Görlitz hat sich einstimmig gegen eine Massentieranlage in Prachenau ausgesprochen und unterstützt die Bürgerinitiative „Keine Hühnerfabrik in Vierkirchen“. Hinter der geplanten Anlage in Prachenau verbirgt sich im Endausbau eine industrielle Hühnermastanlage mit 270.000 Tieren.

Bündnis 90/Grüne des Kreises Görlitz sehen im Bau einer solchen Anlage eine grobe Verletzung des Tierschutzes. Eine derartige Massenhaltung ist weder „artgerecht“ noch „nachhaltig“. Es ist zu befürchten, dass bei dieser Art der Tierhaltung in Größenordnungen Antibiotika dem Futter beigemengt werden. Das hat zur Folge, dass sich resistente Keime bilden, die über das Fleisch unmittelbar, oder über verseuchte Abgase bzw. verkeimte Gülle der Anlage auf den betroffenen Feldern landet und damit mittelbar dem Menschen schadet.

Bündnis 90/Grüne appellieren an die Gemeinderäte der beiden betroffenen Kommunen, ihre Möglichkeiten zum Verhindern dieses Vorhabens zu nutzen. Das deutschen Baugesetzbuches (Paragraph 1(5)) legitimiert in ausreichendem Maße jede Entscheidung, die dem Wohl der Allgemeinheit dienen und die natürlichen Lebensgrundlagen auch der zukünftigen Generationen sichern helfen.