DEUTSCHKURS, eine Fotoausstellung von Rafael Sampedro bis Ende des Jahres im Bürgerbüro zu sehen

Die Ausstellung zeigt ausländische Bürgerinnen und Bürger auf ihrem sehr schwierigen Weg in den Zittauer Alltag. Eins der wichtigsten Instrumente dafür ist die deutsche Sprache. Ohne gemeinsame Sprache ist die Verständigung nur sehr begrenzt möglich und zudem von zahlreichen Missverständnissen geprägt. Leider fühlen Menschen, auch ohne des Deutschen mächtig zu sein, wie viel Ablehnung und Misstrauen ihnen allein aus diesem Grund entgegen gebracht wird.

DEUTSCHKURS, eine Fotoausstellung von Rafael Sampedro

Die Ausstellung zeigt ausländische Bürgerinnen und Bürger auf ihrem sehr schwierigen Weg in den Zittauer Alltag. Eins der wichtigsten Instrumente dafür ist die deutsche Sprache. Ohne gemeinsame Sprache ist die Verständigung nur sehr begrenzt möglich und zudem von zahlreichen Missverständnissen geprägt. Leider fühlen Menschen, auch ohne des Deutschen mächtig zu sein, wie viel Ablehnung und Misstrauen ihnen allein aus diesem Grund entgegen gebracht wird. 

Als Rafael Sampedro vor zwei Jahren für ein Praktikum in die Hillersche Villa Zittau kam, war er auf der Suche nach Arbeit, nach einem beruflichen Umfeld, nach Inspiration aber auch nach Unterstützung bei der Umsetzung seiner eigenen Ideen. Die Fotos seiner Ausstellung zeigen, dass der studierte Fotograf und Kameramann genau und einfühlsam beobachtet, sensibel und geduldig auf Menschen und ihre Eigenheiten reagiert. Das schafft er, auch ohne perfekt deutsch zu sprechen. Sein offenes und unvoreingenommenes Wesen, sein freundlicher und humorvoller Umgang mit Situationen aller Art machen ihn zum Partner derjenigen, die er portraitiert.

Seinen Fotos sieht man das an.

HERZLICH WILLKOMMEN !