„Eurokrise – Bezahlen wir für Europa?“

„Warum retten wir Griechenland mit Milliarden-Aufwand?“ „Brauchen wir den Euro als gemeinsame Währung?“ - Diesen und anderen Fragen wird sich am Dienstag, den 29. Mai 2012, eine Diskussion mit Stephan Kühn, MdB widmen. Dazu lädt der bündnisgrüne Stadt- und Regionalverband Zittau alle Interessierte ab 19:00 Uhr ins Café Jolesch (Klieneberger Platz 1, Zittau) ein.

 

Kühn wird einen Überblick über die Wirtschafts-, Banken- und Finanzkrise und die seitens der Staaten, der EU und der EZB ergriffenen Gegenmaßnahmen geben. Auch die grünen Vorschläge zur Finanzmarktstabilisierung und für einen "Green New Deal", der sozial- und umweltverträglichen Ankurbelung der europäischen Wirtschaft, wird Kühn darstellen.

von Philipp Schwarzbach 

„Warum retten wir Griechenland mit Milliarden-Aufwand?“ „Brauchen wir den Euro als gemeinsame Währung?“ - Diesen und anderen Fragen wird sich am Dienstag, den 29. Mai 2012, eine Diskussion mit Stephan Kühn, MdB widmen. Dazu lädt der bündnisgrüne Stadt- und Regionalverband Zittau alle Interessierte ab 19:00 Uhr ins Café Jolesch (Klieneberger Platz 1, Zittau) ein. 

Kühn wird einen Überblick über die Wirtschafts-, Banken- und Finanzkrise und die seitens der Staaten, der EU und der EZB ergriffenen Gegenmaßnahmen geben. Auch die grünen Vorschläge zur Finanzmarktstabilisierung und für einen "Green New Deal", der sozial- und umweltverträglichen Ankurbelung der europäischen Wirtschaft, wird Kühn darstellen.

Im Anschluss wird es dann die Möglichkeit geben über das Thema zu diskutieren. „Gerade mit Blick auf die ungewisse politische Zukunft Griechenlands ist es wichtig zu diskutieren, wie eine schnelle und in allen Belangen nachhaltige Lösung aussehen kann.“, so Lüder Thienken, europapolitischer Sprecher des Kreisverbandes Görlitz.