Grüne Sportgruppe in Ostritz zum Spenden- und Friedenslauf

Unter dem Motto "Ich laufe für Nazi-Aussteigerprogramme" sind am Sonnabend rund 300 Menschen beim Friedenslauf in Ostritz gestartet. Für jede Runde auf dem Ostritzer Marktplatz bekamen die Läufer_innen einen Euro, der auf ein Spendenkonto eingezahlt werden wird. Mit dem gesammelten Geld sollen Aussteigerprogramme für Neonazis unterstützt werden.

 

Auch wir Bündnisgrünen waren natürlich wieder vor Ort. Nachdem am Vormittag bereits über hundert Läufer den Auftakt zum Spendenlauf machten, traf am Nachmittag eine grüne Sportgruppe um Timon Conrad (Grüne Jugend Görlitz), Steve Grundig (Vorstand Kreisverband Görlitz) sowie Thomas Pilz (Sprecher Kreisverband Görlitz) mit prominenter Unterstützung im Gepäck ein. Die grünen Bundestagsabgeordneten Stephan Kühn und Landtagsabgeordneten Katja Meier rannten mit bzw. unterstützen die Aktion mit einer Videobotschaft! 

Videobotschaft: https://www.youtube.com/watch?v=GYv3GbImmxk

Unsere Botschaft ist: Ostritz wird nicht Neonazis überlassen und wir rufen auf, sich am friedlichen, kreativen Protest für Demokratie und Weltoffenheit zu beteiligen. Dies auch im Hinblick auf das erste Novemberwochenende, zu dem erneut Neonazis zu einem Festival nach Ostritz ins Hotel Neisseblick einladen. Es wird als Zeichen für Demokratie und Weltoffenheit ein Ostritzer Friedensfest geben, welches wir ausdrücklich unterstützen. 
Weitere Infos dazu unter: http://ostritzer-friedensfest.de/