Mehr Bahn für alle! Weichen richtig stellen für den Öffentlichen Verkehr in der Oberlausitz

Podiumsdiskussion zum GRÜNEN Masterplan SACHSENTAKT 21 am 1. Juli 2013 18:00 - 20:30 Uhr in Löbau, König-Albert-Bad, Blumenstraße 2

Verdopplung der sächsischen Fahrgastzahlen bei Bus und Bahn in den nächsten zehn Jahren – das ist das ehrgeizige Ziel der GRÜNEN-Fraktion.

Dazu braucht es einen abgestimmten Fahrplan für den gesamten Personenverkehr – vom ICE bis zum Nahverkehr. Die Planung der Infrastruktur muss vom Kopf auf die Füße gestellt werden: Heute wird zuerst die Strecke gebaut und danach der Fahrplan gemacht, Bauvorhaben werden viel zu oft isoliert betrachtet. Nötig ist im ersten Schritt eine sachsenweite Fahrplanoptimierung. Danach soll passgenau die Infrastruktur entwickelt werden. Neben den Strecken stehen dabei natürlich auch die Bahnhöfe mit Serviceleistungen wie personalbesetzten Fahrkartenausgaben und beheizten Warteräumen  im Mittelpunkt. Pünktlich, häufig und zügig – das sind die Anforderungen, die auch Fahrgäste in der Oberlausitz an zeitgemäßen öffentlichen Verkehr stellen. Dazu gehört ein sachsenweiter Tarif. Wir GRÜNEN wollen diese Kundenanforderungen mit einem GRÜNEN Masterplan SACHSENTAKT 21 flächendeckend und auf hohem Niveau erfüllen. Dieses Konzept wollen wir in Löbau vorstellen.

Ob uns dies mit unserem Entwurf für die Oberlausitz gelungen ist, wollen mit Ihnen diskutieren.


Podiumsdiskussion mit:
Hans-Jürgen Pfeiffer
Geschäftsführer Zweckverband Verkehrsverbund Oberlausitz-Niederschlesien -ZVON

Stephan Kühn
verkehrspolitischer Sprecher GRÜNE Bundestagsfraktion

Dietmar Buchholz
Oberbürgermeister Löbau (angefragt)

Fritjof Mothes
Planungsbüro StadtLabor

Moderation: 
Eva Jähnigen
verkehrspolitische Sprecherin, GRÜNE-Landtagsfraktion Sachsen

» Mehr zum SACHSENTAKT 21 finden Sie hier ...