++MELDUNG+++MELDUNG+++MELDUNG+++MELDUNG+++ Görlitzer Kreistag verändert Nachtragshaushalt zugunsten der präventiven Jugendarbeit

Als Mitte November die Kreisräte von Bündnis 90/Die Grünen ein Moratorium in der präventiven Jugendarbeit forderten, standen noch vier Vollzeitstellen auf dem Streichungsplan. Im Anschluss an die darauf folgenden Jugendhilfeausschusssitzung waren es nur noch zwei. Auch diese zwei werden nun im Haushalt 2014 finanziert. Dafür gesorgt haben eine gemeinsame Argumentation und Abstimmung von Freien Wählern, Linken und B'90/Grüne im gestrigen Kreistag.

Als Mitte November die Kreisräte von Bündnis 90/Die Grünen ein Moratorium in der präventiven Jugendarbeit forderten, standen noch vier Vollzeitstellen auf dem Streichungsplan. Im Anschluss an die darauf folgenden Jugendhilfeausschusssitzung waren es nur noch zwei. Auch diese zwei werden nun im Haushalt 2014 finanziert. Dafür gesorgt haben eine gemeinsame Argumentation und Abstimmung von Freien Wählern, Linken und B'90/Grüne im gestrigen Kreistag. Ein Sonderkreistag am 12. Februar 2014 wird sich mit der zukünftigen Planung und Ausrichtung von Jugendhilfe im Landkreis befassen. 

Thomas Pilz