Perspektiven für die Lausitz - WERKSTATTGESPRÄCH zum Thema BILDUNG am 25.03.2014

Perspektiven für die Lausitz, WERKSTATTGESPRÄCH zum Thema BILDUNG am 25. März 2014, 10:00-16:00 Uhr im Tagungs- und Erholungsheim Herrnhut, Comeniusstraße 8+10 in 02747 Herrnhut. In einem länderübergreifenden Lausitzkonzept wollen wir Perspektiven für eine gemeinsame Regionalentwicklung von Ober- und Niederlausitz entwerfen und politische Vorschläge für eine aktive Gestaltung des Strukturwandels erarbeitet werden. Dazu laden wir herzlich ein !

 

In einem länderübergreifenden Lausitzkonzept wollen wir Perspektiven für eine gemeinsame Regionalentwicklung von Ober- und Niederlausitz entworfen und politische Vorschläge für eine aktive Gestaltung des Strukturwandels erarbeitet werden. Dazu laden wir herzlich ein !
Bildung ist dabei eine der wichtigsten Ressourcen. Ihre Bedeutung gilt für den wirtschaftlichen Strukturwandel, für den sich abzeichnenden Fachkräftebedarf wie auch für die Lausitz als kulturell-geistige Transferregion nach Ost-Mitteleuropa. Bildung, insbesondere kulturelle Bildung hilft, die sich mit den Transformationen vollziehenden Identitätsprozesse zu verstehen und zu gestalten. Die Lausitz als Region mit Zukunft muss ihre Bildungs- und Wissenschaftslandschaft  weiter profilieren, um mit der Qualität ihrer Infrastruktur, der Bildungs- und Forschungsangebote und der hier geübten Kultur des Lehrens und Lernens im Wettbewerb mit anderen Wissensregionen bestehen zu können. Diesen Themen wollen wir in der Werkstatt Bildung nachgehen.
 

10:00 Uhr       

Begrüßung/Einführung                       

Stephan Kühn, Sächsischer Bundestagsabgeordneter B’90/Die Grünen

10:15 Uhr Impulse                      

Bildungslandschaften – Erkenntnisse aus dem ersten Bildungsbericht des Landkreises Görlitz für die zukünftige Entwicklung

Dr. Regina Gellrich, Bildungsnetzwerk Pontes

Geisteswissenschaftliche Impulse für die Herausforderungen in der Lausitz - Die Akademie Herrnhut für politisch-kulturelle Bildung                       

Andreas Schönfelder, Umweltbibliothek Großhennersdorf

12:00 Uhr        Mittagessen

13:00 Uhr        Impulse

Forschung und Innovationstransfer – wie kommen Hochschulen und Unternehmen zusammen                        

Sabine Scholz, Hochschule Zittau/Görlitz, Zentrum für Innovations- und Technologietransfer                        

Kulturelle Bildung – Ressource für den Wandel                       

Ulf Großmann, Netzwerkstelle Kulturelle Bildung im Kulturraum Oberlausitz-Niederschlesien

14:30 Uhr Diskussion und Zusammenfassung                       

Franziska Schubert

 

Ende der Veranstaltung gegen 16:00 Uhr. Die Anzahl der möglichen Teilnehmenden ist leider begrenzt. Wir bitten deshalb um Anmeldung bis zum 22.März 2014 unter anmeldung(at)weiterdenken.de oder telefonisch unter 0172 3409260.

Eine Veranstaltung von WEITERDENKEN, Heinrich Böll Stiftung Sachsen