Popcorn raus, Wahlspot rein -GRÜN 2017-

Plan A für die Lausitz

Der Grüne Breitbandcheck

Kontakt

E-Mail: info(at)gruene-goerlitz.de

Tel:  03581 8766900
Fax: 03581 8767504 
Mobil: 0172 3409260 

Grünes Regionalbüro, Obere Berliner Str. 31, Görlitz

Montag 12-18 Uhr

Dienstag 10-16 Uhr

Mittwoch 10-16 Uhr

Donnerstag 08-14 Uhr

SEPA-Kontoverbindung

B90/DIE GRÜNEN KV Görlitz

IBAN:
DE02 8309 4495 0003 1101 76
BIC:
GENODEF1ETK

Institut: Ethikbank

Für die Erstellung einer Spendenbescheinigung ist bei Spenden eine Angabe von Name und Adresse erforderlich.

Link-Tipps

Herzlich Willkommen

Herzlich Willkommen auf den Seiten des Kreisverbandes Görlitz. Hier werden Sie stets mit den aktuellsten Themen aus dem bündnisgrünen Kreisverband auf dem Laufenden gehalten, unter "Aktuelles" finden Sie außerdem ein Nachrichtenarchiv mit allen älteren Artikeln

Ihre/Eure Meinung ist uns sehr wichtig. Treten Sie einfach mit uns telefonisch oder per Mail in Kontakt. Gern nehmen wir Fragen, Anregungen und Vorschläge entgegen.

Kiesabbau in Hagenwerder

Montag, 1. Februar 2010

Die Landesdirektion Dresden befürwortet mit bestimmten Einschränkungen für 40 Jahre den Kiesabbau am Ostrand des Berzdorfer Sees zwischen Görlitz und Hagenwerder. "Dies ist ein Schlag ins Gesicht aller Menschen in der Region, die sich mit viel Herzblut und guten Ideen für eine Entwicklung unseres Sees zu einer Freizeit- und Erholungslandschaft einsetzen" Mehr ...


Neue Beitrags- und Kassenordnung des KV Görlitz

Mittwoch, 27. Januar 2010

Auf der Mitgliederversammlung am Freitag, den 15. Januar 2010, hat der Kreisverband Görlitz von BÜNDNIS 90 / DIE GRÜNEN eine neue Beitrags- und Kassenordnung verabschiedet. Diese war durch die Zusammenlegung der drei ehemaligen Kreisverbände im Zuge der Kreisreform nötig geworden. Die vom Vorstand ausgearbeitete Kassenordnung fand auf der Mitgliederversammlung große Zustimmung. Ab sofort... Mehr ...


Klima-Mahnwache in Zittau

Montag, 14. Dezember 2009

von Matthias Böhm Auch in Zittau trafen sich am 12.12.2009 mit mir weitere besorgte Menschen zu einer Mahnwache zum Klimakongress in Kopenhagen: Weitere TeilnehmerInnen waren u.a. Pfarrerin Katharina Köhler, Kreisrat Thomas Pilz, Stadtrat Klaus Zimmermann und Mitglieder des Zittauer Eine-Welt-Ladens. Vom Weihnachtsmarkt vor dem Rathaus zogen wir mit Kerzen und Transparenten zur Johanniskirche.... Mehr ...


Görlitz wählt Nazis weg

Dienstag, 4. August 2009

"Görlitz zeigt erneut, dass hier kein lauschiges Plätzchen für die Hetzer der NPD bereit steht", freut sich Stadtrat Joachim Schulze. "Wir sind Joachim Rudolph vom Aktionskreis für Görlitz und Bürgermeister Wieler sehr dankbar für die geplante Plakataktion". Die nervösen Reaktionen des "Berliner Import-Kaders" und Landtagskandidaten der NPD Storr zeigten, dass... Mehr ...


Biomethanwerk in Zittau

Dienstag, 5. Mai 2009

Der Stadtverband von BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN begrüßt es, dass nun auch die Stadtwerke Erneuerbare Energiequellen nutzen wollen, so deren energiepolitischer Sprecher, Dipl.-Ing. Frank Dingeldey. Der Stadtrat hatte am 26.3. mit einem Aufstellungsbeschluss für einen Bebauungsplan den Weg zum Bau eines Biomethanwerkes am Lusatiaweg neben dem Stadtwerksgelände frei gemacht. Welche pflanzlichen... Mehr ...


Petitionen zur Zukunft der Kindereinrichtungen

Mittwoch, 29. April 2009

Der Stadtverband macht sich große Sorgen um die Zukunft der Kindertagesstätten in Zittau, da die städtischen Kindereinrichtungen privatisiert werden sollen.Die beschlossene Ausgliederung der Kitas aus der Stadtverwaltung geschieht ohne Einverständnis der Eltern und der ErzieherInnen. Und außer den finanziellen Nachteilen für die Beschäftigten sehen wir Bündnisgrüne keine „Vorteile“ für die... Mehr ...


Zum Thema Unsauberkeit in der Stadt Görlitz durch Hundekot

Mittwoch, 1. April 2009

Das Halten eines Haustieres und speziell das Halten von Hunden kann viel Freude bereiten und dazu beitragen, das Wundervolle an Tieren zu erkennen und Naturverbundenheit zu stärken. Natürlich trägt einE TierbesitzerIn auch Verantwortung, sowohl für das Tier als auch für das Umfeld, in dem sie/er sich bewegt. Deshalb liegt ein Teil der Lösung bei den HundehalterInnen selbst. Wie jedeR AquaristIn... Mehr ...


 

Letzte Änderung: 24. April 2014